Dienstag, 7. März 2006

Rapperbahn

So, liebe Herrschaften auf der Reeperbahn. Jetzt wird es dann doch ernst. In den nächsten Tagen wird der Bundesrat über euren Besteckkasten entscheiden. Ein Messerverbot soll her. Es ist zu viel passiert. Dramatischer Anstieg des Pflasterverbrauchs in den letzten Wochen, Überstunden im OP weil Hausfrauen den Salat zu klein geschnippelt haben, entnervte Ärzte weil genau die sich wehren die Praxisgebühr zu zahlen. Es werden wohl 1-Euro Jobber ausschwärmen. Besteckkästen kontrollieren, Material beschlagnahmen und Sünder zur Ordnung aufrufen. Aus dem geschmolzenen Material werden diese tollen vorjahrhundert Lampen für den neuen Spielbudenplatz gegossen. Und alles wird schnell viel friedlicher. Und mal ganz im Ernst, ihr geht als Modellprojekt durch. Ohne Messer, nur noch Weichobst und natur belassene Produkte. Fressgelage wie im Mittelalter, mit Händen und Füßen. Ein Fest! In Zeiten von Schweinepest, sich im H5N1 Wahnsinn drehenden Katzen und Helge Schneider unter riesigen Hakenkreuz Flaggen in Berlin bin ich froh die Davidstrasse mein zu Hause nennen zu können.

Kommentare:

dL hat gesagt…

Scheiße, unser schönes Silber ...

Fahrgemeinschaft hat gesagt…

Kann man eigentlich als Privatperson einen 1 Euro Jobber einstellen ?